Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Die AGBs regeln die Geschäftsbeziehung zwischen „Tiervertrauen“ - Veronika Moosbuchner-Bier (im Nachfolgenden Therapeutin genannt) als Hundephysiotherapeutin und dem Tierhalter/in als Behandlungsvertrag im Sinne der §611ff BGB, soweit zwischen den Vertragsparteien Abweichendes nicht schriftlich vereinbart wurde.

1. Termine / Terminverschiebung / Terminabsagen

·    Termine gelten als verbindlich vereinbart, wenn diese persönlich, per Telefon oder per Mail bestätigt wurden. 

·    Eine Absage oder eine Terminverschiebung ist mind. 24 Stunden vor dem Termin mitzuteilen. Diesen Verdienstausfall muss sonst leider in Rechnung gestellt werden.

·    Bei einem selbstverschuldeten zu spätem Therapiestart ist die Therapeutin nicht verpflichtet die Verspätung nachzuholen oder vom Honorar abzuziehen.

2. Gebühren / Fahrtkosten 

 

·    Barzahlung nach jeder Behandlungseinheit.

·    Behandlungshonorar und Fahrtkosten werden vor der Behandlung vereinbart.

·    Die Honorare sind als Festverträge vereinbart.

3. Behandlung der Tiere

 

·    Um einen optimalen Behandlungserfolg zu erzielen, ist die regelmäßige Durchführung der Therapieeinheit unabdingbar. Außerhalb der Therapiesitzung ist die Mitwirkung des Tierbesitzers/in in der Regel erforderlich.

·    Ein Behandlungsplan wird durch die Therapeutin empfohlen und mit dem Tierhalter besprochen und festgelegt. Je nach Verlauf der Behandlung behält sich die Therapeutin Änderungen der Behandlung vor.

·    Die Therapeutin bezweckt eine ganzheitliche Behandlung der Tiere, unter Ausschöpfung aller ihr zur Verfügung stehenden Mittel.

·    Heilversprechen können nicht gegeben werden und sind gesetzlich unzulässig. Die Therapeutin übernimmt keine Garantie für das Erreichen des Therapieziels.

4. Informationspflicht des Tierbesitzers/in

 

Die Therapeutin erbringt ihre Leistungen auf Grundlage der Informationen, die vom Hundehalter/in erteilt werden. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit ist ausschließlich der Tierhalter/in verantwortlich.

Bitte teilen Sie mir daher vor der ersten Behandlung vollständig mit, welche Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel, homöopathischen Mittel etc. der Hund verabreicht bekommt. Alle relevanten Krankheiten müssen mitgeteilt werden um eventuelle Kontraindikationen ausschließen zu können. Ebenso ist es wichtig zu wissen, ob das Tier kürzlich eine Impfung oder ein Antiparasitikum erhalten hat. Tierärztliche Diagnosen, Röntgenbilder etc. bitte ebenfalls zum Ersttermin bereithalten.

 

5. Vorzeitige Beendigung

Die Therapeutin behält sich vor, die Therapie in besonderen Fällen abzubrechen, z.B. wenn das Vertrauensverhältnis nicht mehr gewährleistet ist.

6. Haftung

Der Tierhalter/in/Verfügungsberechtigte haftet für sämtliche Schäden, die an der Therapeutin, anderen Personen oder mobiler Behandlungsausrüstung durch ihn oder das Tier verursacht werden unmittelbar und in voller Höhe. Eine entsprechende Haftpflichtversicherung ist abzuschließen.

7. Datenschutz

Die Daten des Tierhalters/in und dessen Tieres werden zum Zweck der internen Weiterverarbeitung gespeichert. Die Tierphysiotherapeutin unterliegt der Schweigepflicht bzgl. Krankenakten, Behandlungsgesprächen und der Behandlung. Die Tierphysiotherapeutin kann nur in Schriftform durch den Tierhalter/in von dieser Schweigepflicht entbunden werden. Auf die Schriftform kann verzichtet werden, um Auskünfte vom behandelnden Tierarzt einzuholen, die wichtig für die weitere Behandlung sind.

8. Geltungsbereich 

Mit Annahme einer Behandlungsofferte akzeptieren der Tierhalter/in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

9. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist der Ort, an dem die Leistung erbracht wurde. 

10. Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bedingungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht oder nur teilweise rechtswirksam sein, bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bedingungen hiervon unberührt.