Dehnungen

 

Schonhaltungen, beispielsweise aufgrund von Gelenkschmerzen, führen zu einer Verkürzung der umliegenden Muskulatur. Dies geschieht durch die einseitige Belastung eines Muskels oder einer Muskelgruppe.

Durch langsame sanfte Dehnungsübungen wird der Muskelverkürzung entgegengewirkt. Wichtig ist hier die lange Dehnung der entsprechenden Muskulatur. Nur so kann der Reiz bis zum Gehirn weitergeleitet und ein sofortiges Kontrahieren des gedehnten Muskels verhindert werden. Auf keinen Fall wird die Dehnung ruckartig oder federnd ausgeführt.

 

Ebenso können Dehnungen zum Warm-up Training im Hundesport eingesetzt werden.