Massagen

 

Jeder kennt die wohltuende Wirkung einer guten Massage. Nicht nur für uns ist sie eine angenehme Entspannung, auch für unsere Hunde ist eine professionelle Wellnessmassage eine wunderbare Art Körper und Seele zur Ruhe kommen zu lassen.

 

In der Physiotherapie ist die Massage eine der wichtigsten Behandlungsmethoden.

Sie zeigt schmerzlindernde, mechanische (Lösen von Adhäsionen = Verklebungen), neurophysiologische (positive Wirkung auf das Nervensystem), hyperämisierende (durchblutungsfördernde) und psychische (Entspannung) Wirkung.

 

Somit können verschiedene Massagetechniken in unterschiedlichsten Bereichen gezielt eingesetzt werden:

- psychische Störungen

- Muskelverspannungen

- Muskelatrophien

- Störungen im Gangbild

- neurologische Erkrankungen

- präventiv zur Muskelaufwärmung vor dem Hundesport

- postoperativ

- Hyperaktivität, Nervosität, Unruhe